himbeerige-herzlichkeiten

Das Leben und ich ...
 
 

Nix besonderes los ...

Mein Pfingsturlaub - und das waren doch ganze zwei Wochen - ist vorbei. Am Montag heißt es wieder zurück in die Arbeit ...

Und ich hatte mich so sehr auf diese freien Wochen gefreut - und jetzt ... ja, jetzt frage ich mich mal wieder, wo die Zeit hin ist ...

Strickteil 11/12 ist fertig: ein paar Schoppersocken bzw. Wurmsocken in wunderbarem grün mit Glitzer sind gleich in die Sockenschublade von Töchterlein umgezogen ... deshalb auch kein Foto!

Gelesen: 9/12 Eisige Schwestern, 10/12 Stiefkind (beide von S. K. Tremayne, Susanne Wallbaum), 11/12 Ziemlich schwerwiegend (Elizabeth Horn)

So ganz untätig war ich dann doch nicht. Außerdem war ich das erste mal in meinem Leben auf einem `richtigen` Festival ... und trotz einiger Schwierigkeiten von Blasen und Wunden an den Füßen über verlorenes bzw gestohlenes Handy und den Verlust der Hotel-Zimmerkarte war es für mich eine bereichernde Erfahrung. Vielleicht schreibe ich doch noch einen eigenen Blogeintrag dazu?!

Tja, wie komme dann zu dieser Überschrift? 

Es ist doch mal mit jammern auf hohem Niveau ... oder? 

Schließlich kann es ja nicht immer gezuckerte Himbeersahne sein ... Manchmal sind die kleinen, roten Beeren halt nicht so geschmacksintensiv. Oder zu sauer. Wie das Leben halt auch sein kann ...

17.6.17 19:33

Letzte Einträge: Lavendel - zum wiederholten mal ... , Ort der Ruhe ... , und wieder ein Samstag abend ... , nach dem Samstag abend ... , Geschafft ... , Nur gut ...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen