himbeerige-herzlichkeiten

Das Leben und ich ...
 
 

von guten und schlechten Stimmungen

Mir geht es heute nicht gut. Viel zu viele schlechte Gedanken. Zu wenig Schlaf. Alles zu viel. Und dann noch seit gestern dicker Herpes auf der Nase. Auf das Konzert morgen abend kann ich mich auch nicht richtig freuen.

Es läuft einfach nicht gut. Aber wenn ich mir dann wieder bewusst mache, dass ich einfach mal nicht dieser negativen Stimmung nach hängen sollte, geht es wieder. 

Heute nachmittag habe ich versucht, erst einmal ein bisschen Schlaf nach zu holen. Es hat gut getan. Aber ich fühle mich immer noch schlapp, unmotiviert, viel zu genervt.

Und dabei mag ich diese Stimmung an mir überhaupt nicht. Eigentlich bin ich ein lebensfroher Mensch, möchte das auch ausstrahlen. Und wenn ich dann so einen Tag wie heute habe, bemühe ich mich, nach außen hin, den Schein zu waren. Ich wirke fröhlich. Bin es aber nicht von innen heraus. Ob die anderen das wahrnehmen? Bisher hat mich noch nie jemand darauf angesprochen.

Wie ging das gestern eigentlich los? Ich hatte Besuch, alles war gut. Die Kinder gut gelaunt. Dann hat sich der Besuch verabschiedet und meine Kurze ist in Tränen ausgebrochen, weil ich ihren verstorbenen Hasen (im letzten Sommer) so sehr vermisst. Nachdem ich sie getröstet und dann endlich ins Bett bringen konnte, hing ich meinen eigenen Gedanken nach, habe SMS Nachrichten auf dem Handy gelesen. Ein bisschen zurück geschrieben. Ja, und dann natürlich nicht immer die Antworten bekommen, die ich mir insgeheim erwünscht hätte. 

Aber ist das ein Grund depressiv zu werden? Je mehr ich nun darüber nachdenke ... ja, es sind die Antworten bzw Nicht-Antworten die mich so runter ziehen.

Will ich das mit mir machen lassen? Nein ... also muss ich wohl intensiv an meiner eigenen Wahrnehmung, an meinen (unerfüllten) Hoffnungen und Wünschen arbeiten.

Und wenn ich mich dann im Spiegel betrachte ... mit den dicken Herpesblasen auf der Nase ... den 15 kg Übergewicht, die ich einfach nicht loswerde ... den Falten, die immer tiefer werden.

Ach das frustriert doch.

Und schon bin ich wieder in dieser Negativspirale. Ich glaub, ich lass das mal für heute ... 

 

13.4.18 21:25

Letzte Einträge: Die Hände gehören beschäftigt ... , vom Wahnsinn der Zeit und den ungenützten Wochenenden ... , Da moanst es laft ..., Ois net so dramatisch ... , Waldgefährten ... so lieb ...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen